Breccio

† 04.03.2015

Es war im Mai 2010, als zwei Arbeiter von einer, in der Nähe des Canile liegenden Kiesgrube zu uns kamen, weil sich ein kleiner Pinscherbub unter einem Lastwagen versteckt hatte und nicht zu bewegen war, darunter hervorzukommen.
Was viele gute Worte nicht schafften, gelang schließlich einem Stück Salametto .
Seitdem war Breccio nun bei uns in Canalba. Seine Menschenscheu trug dazu bei, dass er nie ernsthafte Interessenten hatte, ein Zuhause fand, und in Canalba blieb.
Lebwohl kleiner "Hagestolz" nun findest du auf der anderen Seite der Brücke dein Zuhause!
Charlotte





Rasse: Pinscher-Mischling
Geschlecht: Rüde
Geboren: lt. ASL im März 2004
Farbe: schwarz
Größe: ca. 40 cm
Krankheiten: Leishmaniose

Wie für viele unserer Hunde war der Fundort Namensgeber. Breccio bedeutet Kies.
Im Mai 2010 kam einer der Arbeiter, einer dem Tierheim nahegelegenen Kiesgrube und erzählte, dass
sich dort seit Wochen ein kleiner, dunkler Pinscher-Mix angesiedelt hätte, der sich sobald
Menschen kamen unter die Lastwagen verkroch und somit den Arbeitsablauf dort erheblich störte. Der kleine Kerl war äußerst scheu und es brauchte 3 Tage und einen kleinen Unfall (er wurde angefahren), bevor wir ihn ins Tierheim holen konnten.
Zu Anfang war der schon ein bisschen in die Jahre gekommene Breccio gar nicht erbaut von seiner neuen Unterbringung! Allem was nach Mensch roch und dann auch noch so aussah, begegnete er mit äußerstem Misstrauen und das brachte er auch recht deutlich zum Ausdruck.
Inzwischen hat er sein Verhalten komplett geändert und entdeckt, dass man Menschen auch mögen kann (keine kleineren Kinder, da diese ihn verunsichern).
Breccio schmust gerne und mit großer Ausdauer und wir glauben, dass er inzwischen familienreif geworden ist!

Copyright © Rifugio Canalba e.V