Jago Grande

† 24.12.2014

Jago Grande verbrachte sein halbes Leben in Canalba.
Er hatte seinen ganz eigenen Charakter und nach einem gescheiterten Vermittlungsversuch stand fest:
Canalba wird auch Jago's einziges zu Hause bleiben.
In Canalba fand er Menschen, denen er vertraute und die ihm Fürsorge und Zuneigung schenkten.
Aber auch außerhalb des Caniles gab es liebe Menschen die an Jago dachten und ihn mit einer Patenschaft
und Geschenken das Tierheimleben etwas schöner machten.
Heute ist unser großer Jago über die Regenbogenbrücke gegangen. Im Beisein seiner Pflegerin Anastasia ist Jago Grande ruhig eingeschlafen.
Ciao Jago!





Rasse: Schäferhund-Mischling
Geschlecht: Rüde
Geboren: 2005
Farbe: tricolor
Größe: 67 cm

Sein halbes Leben war unser Jago ein Straßenhund. Ungeliebt ohne Zuneigung und ausreichendes Futter, keine Decke die ihn wärmt, keine Hand die ihn streichelt.

Dann kam Jago zu uns ins Canile. Er saugte förmlich jede Streicheleinheit in sich hinein. Er genoss es so sehr, wenn man sich mit ihm beschäftigte. Es schien, als wollte er in diesen leider kurzen Momenten all das nachholen, was ihm eigentlich schon immer hätte zustehen sollen.
Er legte seinen riesigen Kopf in den Schoss des Besuchers und war für einen kurzen Moment einfach glücklich.

Doch war im Tierheim mit fast dreihundert Hunden viel zu wenig Zeit für ihn da.
Jago wurde immer trauriger. Wie sehr wünschten wir uns für unseren Kuschelbären eine eigene Familie. Menschen die ihn lieben, sich seiner Annehmen und ihm eine Heimat schenken.

Dann kam eine Anfrage für Jago. Wir alle glaubten, dass unser großer Bub es endlich geschafft hätte seine Familie zu finden.

Doch Jagos Traum ist zerplatzt, nach nur gut zwei Monaten verlor er sein Zuhause. Seine „Adoptanten“ stellten fest, dass sie weder über die Zeit noch die Erfahrung verfügen Jago in sein neues, für ihn so fremdes Leben zu führen, ihm die Sicherheit und Ruhe zu geben, die er so sehr benötigt.

Jago Grande ist nun wieder in das einzige wirkliche Zuhause, welches er in seinem Leben hatte, in unser Canile, zurückgekehrt.

Copyright © Rifugio Canalba e.V