Shiffon

† 04.01.2016

 Deine riesengroßen Löffelohren sind wohl das erste was uns in den Sinn
kommt, wenn wir an Dich denken.
Als Du zu uns gebracht wurdest warst Du und Deine Ohren in einem so
schlimmen Zustand, dass einem das Grausen kommen konnte.

Nach und nach hatten unsere Kuren Erfolg und Du mit Deinen langen
Ohren wurdest trotz Deines schon fortgeschrittenen Alters ein wunderschöner Seniorenhund!
Leckerlis und Streicheleinheiten waren Deine Leidenschaft. Du konntest so richtig schön und anhaltend darum bitten und beides konnte Dir keiner abschlagen.
Nun hast Du Deinen letzten Kampf verloren und bist über die Regenbogenbrücke gegangen.

Drüben auf der anderen Seite hast Du viele Canalbaner gefunden mit denen Du nun mit fliegenden Ohren über grüne Wiesen rennen kannst.

Ciao Shiffon





Für Shiffon

... einen letzten Gruß an einen aus der Ferne über alles geliebten Hund ...

Vor gut 2 Jahren kam ich durch Zufall auf Deine Vermittlungsseite und da sah ich Dein Foto und es war Liebe auf den ersten Blick! 

Ich laß Deinen Vermittlungstext und wusste sofort, DU bist es, Du passt hervorragend in unser 3er-Gespann; zu mir, meiner damals 8 jährigen Goldi-Hündin und meinem Spanier, einem ca. 7 jährigen Basset-Griffon-Mischling vom Tierschutz. 

Wie gerne hätte ich Dich sofort adoptiert und Dir eine tolle Spiel- und Knabberkiste geschickt, aber meine gesundheitliche und finanzielle Situation ließen dies nicht zu. 

Von nun an war ich fast jeden Tag auf Deiner Seite und meine Gedanken waren ständig bei Dir! 

Und plötzlich war Dein Vermittlungstext verschwunden und ich lass von Deiner Krankheit. Ich war schockiert und dachte nur, warum Du, hast Du nicht schon genug durchlebt und ... uns läuft die Zeit weg! 

Ich habe gehadert; wusste ich doch nicht allzu viel über diese Krankheit; würde ich es ertragen, Dich leiden zu sehen, wenn Du mal wieder einen Schub bekommst etc. Ich war verunsichert, aber meine Liebe zu Dir grenzenlos!

Jeden Tag hab ich Dir gesagt, halt durch mein Schätzchen, ich hol Dich so schnell ich kann! Du wirst noch erleben, wie schön ein eigenes warmes und weiches Körbchen/Sofa/Bett ist, wie schön es ist, jeden Tag genug zu Essen zu haben und mit Liebe und Fürsorge überschüttet zu werden. Du solltest kein Hund sein, der irgendwann einmal einsam und allein in seinem Zwinger stirbt, sondern in Liebe und Geborgenheit! Ich wollte Dir zeigen, wie schön ein Hundeleben sein kann!

Letzte Woche Dienstag war ich auf der Seite "Segugio in Not", weil da noch mehr Bilder von Dir drin waren als auf Deiner eigentlichen Vermittlungsseite. Doch Du warst auf dieser Seite nicht mehr zu finden! Mich beschlich eine fürchterliche Vorahnung und ich ging sofort auf Deine Seite, aber nicht auf "Patenhunde" wie sonst immer, sondern sofort auf die Regenbogenseite!

Und dann kam dort als aller erstes Dein Bild! Ich kann Dir mein Gefühl in diesem Moment nicht beschreiben. Ich habe mein Handy in die Ecke geschmissen, als hätte ich mir die Finger verbrannt! 
Ich bin zutiefst schockiert, kann es nicht in Worte fassen. All das, was ich mir für Dich gewünscht hatte, kann ich Dir nun nicht mehr geben! 

Meine Zeit war nun fast reif, Dich zu holen, ich konnte Deine Zeit nicht aufhalten und nun ist sie abgelaufen. Das Leben ist nicht fair!!!

Verzeih mir mein Kleiner! 

Ich werde Dich niemals vergessen!

Iris




Rasse: Segugio
Geschlecht: Rüde
Geboren: Mai 2005
Farbe: hellbraun
Größe: ca. 50 cm

Leishmaniose positiv

Bei Shiffon wurde Leishmaniose festgestellt. Diese Krankheit ist zwar nicht heilbar, aber mit den entsprechenden Medikamenten kann das erkrankte Tier trotzdem ein schönes Hundeleben führen. Wir informieren Sie gerne bei Fragen zu dieser Krankheit.

Shiffon lebt nun schon seit langer Zeit im Canile. Da er von Anfang an den Menschen gegenüber mit Zurückhaltung begegnete und sich nie den vorbeikommenden Leuten schwanzwedelnd präsentieren wollte, wurde er immer wieder übersehen. Shiffon zog sich immer mehr zurück und dadurch wurden seine Chancen auf eine Vermittlung immer geringer. Mittlerweile hat der Arme auch noch eine Hautkrankheit, durch die eine Adoption unmöglich geworden ist.                        
Daher suchen wir für Shiffon, der leider niemals die Chance bekam und bekommen wird ein Leben außerhalb des Tierheims kennenzulernen liebe Paten, die ihn aus der Ferne unterstützen möchten.

Ein  Paket nur für ihn alleine oder auch eine finanzielle Unterstützung, die uns bei der Behandlung seiner Krankheit helfen würde- Shiffon würde sich sicherlich sehr freuen!

Copyright © Rifugio Canalba e.V