Gianna alias Bella

Update 19.09.2015


Hallo liebe Familie Funke,


Bella entwickelt sich super. Sie liebt es so langsam zu kuscheln, auf der Couch zu liegen oder jedes Spielzeug auf ihren drei Kissen zu Bunkern. Ansonsten läuft sie viel mit uns und kennt jetzt fast alle Wanderwege. Nur der Solinger Regen gefällt ihr gar nicht. 

Den Tierarzt hat sie gestern auch kennengelernt um auch dort einen positiven Reiz zu haben. Außerdem war sie gestern das erste Mal mit uns im Restaurant essen und der Nebentisch hat gar nicht gemerkt dass ein Hund da ist. Und alleine bleiben schaffen wir auch schon für ca. 1 Stunde. Die macht einfach alles klasse. 

Was sie nur noch lernen muss ist dass man beim Gassi gehen auch sein Geschäft verrichten kann. Leider hat sie das noch nicht verstanden. Sie ist eben ein richtiger "Heimscheisser" und nutzt lieber ihren Vorgarten und seltener noch das Haus. 

Vielen lieben Dank für alles schon einmal. Sie ist ein klasse Hund und wir lieben sie alle. 

Eine Freundin hat sie auch schon und ist mit ihr durch den Garten getobt. Die Rüden stehen Schlange aber das interessiert sie überhaupt nicht. 

Wir halten sie weiterhin auf dem laufenden.
Liebe Grüße 

Anja, Bella und Stefan 

Bilder zum Vergrößern anklicken







Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
Geboren: 28.10.2014
Farbe: weiß - braun
Größe: ausgewachsen ca. 50 cm groß

Gianna kam zusammen mit ihren beiden Schwestern völlig verängstigt zu uns ins Canile.
Die Kleinen waren nur wenige Wochen alt, von der Mutter fehlte jede Spur.
Obwohl sie noch so klein waren, müssen sie bereits sehr schlechte Erfahrungen gemacht haben, denn alle drei waren regelrecht vor Angst erstarrt.
In den ersten Tagen war es nicht möglich sie überhaupt zu Gesicht zu bekommen, stets verkrochen sie sich in die hinterste Ecke einer Hütte.
Mit viel Geduld und Liebe haben die drei jedoch gute Fortschritte gemacht und eine durfte bereits zu Ihrer Familie in ein schönes Zuhause umziehen.
Mittlerweile kommt auch Gianna aus der Reserve und beim Anblick von leckerem Futter, vergisst sie ihre Ängste und nimmt dieses sogar aus der Hand ihrer Pflegerin.
Natürlich wird es noch Einiges an Geduld und Zeit brauchen, um auch die restliche Angst ablegen zu können. Aber Gianna ist noch sehr jung und daher sind wir überzeugt, dass sie diese letzte Hürde mit der Hilfe ihrer Menschen schnell bewältigen wird.
Mit Artgenossen hat sie keinerlei Probleme und wäre somit auch bestens als Zweithund geeignet.
Copyright © Rifugio Canalba e.V