Dean

Update 15.11.2015

Liebe Charlotte, Liebe Frau Boccatius

ich  kann  nur  Gutes  über Dean berichten. Die 7 stündige Fahrt am 9.
Oktober   hat   er  bestens  überstanden (Claudine sass die ganze Zeit
bei ihm, hinten auf dem Rücksitz) und ohne Probleme gemeistert.
Zuhause  dann  wollte  er  nichts  aber auch gar nichts in der Wohnung
markieren  und  seinen Platz hat er sich auch gleich ausgesucht und da
liegt er nun (3 Plätze habe ich ihm parat gemacht).
Dass  er  sich ins Zeug legt resp. ins Geschirr beim Spazier habe ich
angenommen  und  so  wars  dann  auch. Nach ca. 2 Wochen wurde er dann
pötzlich entspannter und läuft nun gelassener an der Leine.
Eine  Woche  später  konnte  ich  ihn bereits von der Leine lassen auf
freiem  Gelände (in Siedlungen nicht, er jagt).
Er schaut alle paar Meter zurück, ob ich noch da bin. Wenn  er mich
nicht  mehr  sieht,  prescht er daher. Und abrufen lässt er sich schon
ziemlich  gut.  Es  ist eine Augenweide und das Herz geht auf, ihn so
springen zu sehn.
Im  Dezember  werde  ich dann noch vermehrt mit ihm trainieren und ein
Gang   zum   Tierarzt,  vorallem  wegen  dem  Melanom,  hab  ich  auch
vorgesehen.
Er  ist schon  weitherum bekannt bei den Leuten und er wird gemocht,
er  ist  eh  gut  zu  allen. Und mit den anderen Hunden geht er
souverän um.

Es  freut  mich sehr, dass ich Dean ausgewählt habe und ich danke euch
allen für die grossartige Arbeit, die ihr leistet.

Herzliche Grüsse und alles Liebe und Gute, auch an Deine vielen treuen
Helferinnen und Helfern.

Bilder zum Vergrößern anklicken






Update 11.10.2015


Dean sendet viele Grüße aus der Schweiz. Er ist gut in seinem neuen zu Hause angekommen und es gefällt ihm prima.





Bilder zum Vergrößern anklicken

Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
Geboren: 20.08.2009
Farbe: Schwarz-braun
Größe: ca. 50 cm


Bei Dean wurde Leishmaniose festgestellt. Diese Krankheit ist zwar nicht heilbar, aber mit den entsprechenden Medikamenten kann das erkrankte Tier trotzdem ein schönes Hundeleben führen. Wir informieren Sie gerne bei Fragen zu dieser Krankheit.


Eigentlich ist Dean ein Allerweltshund, denn er sieht aus wie viele, viele Hunde. Er ist jung, mittelgroß, kurzhaarig, schwarzbraun und freundlich. Doch wer diese Seele von einem Hund näher kennenlernt, merkt sehr schnell: Dean ist etwas anders, ja etwas besonderes.

Eine Unzahl Hunde, hat Canalba durchlaufen und immer wieder ist einer dabei, der uns ganz besonders berührt! DEAN gehört dazu. Dabei kann man gar nicht so genau ausmachen was es eigentlich ist, was ihn so auszeichnet.

Dean ist "Alle Hunde dieser Welt"! oder besser "alle Hunde dieser Welt sind DEAN"!

Copyright © Rifugio Canalba e.V