header bg

Andrea alias Mia

Update 08.06.2014

Mias Familie hat es nicht so mit dem Internet – deshalb schreibt uns eine Freundin der Familie:

Hallo zusammen,
 
nun mal was Schönes zur Abwechslung, ich habe eben mit Fam. Sch. telefoniert.
Mia ist absolut glücklich in ihrem neuen Zuhause und ihre Familie inkl. der Hunde ist ganz begeistert von ihr. 
Mittlerweile geht sie 3 km spazieren zusammen mit Spike und Leo  und will dann immer noch weiter. Die Ausfallerscheinungen an den Beinen sind kaum noch festzustellen und die Zuckungen der Beine im Schlaf haben komplett aufgehört. Sie ist nur lieb und anhänglich und lernt sehr schnell und bereitwillig.
Karin und Walter würden Mia auf gar keinen Fall mehr hergeben.
 
Auch die Tierärztin war sehr zufrieden mit Mia. Alle Werte sind in Ordnung und gegen die Rötung der Augen bekam sie Tropfen. Das ist mittlerweile auch schon besser. Die Staupefolgen werden sich nun in ihrem ruhigen Zuhause vermutlich ganz ausheilen lassen.
Da kann man mal sehen, dass auch "behinderte" Hunde ein schönes Zuhause finden und ein glückliches Leben führen können.
 
Liebe Grüße
Andrea





Update 14.05.2014


Andrea heißt nun Mia und hat und ihre Familie im Westerwald gefunden. Vom ersten Tag an hat sie sich sehr wohl gefühlt und wurde von ihren beiden Hundekumpels Leo und Spike sofort ins Rudel aufgenommen und ins Herz geschlossen.
Ihre neue Familie ist ganz begeistert von ihr weil Mia so lieb und anhänglich ist. Mia hat schnell gelernt wie schön es ist mit ihren beiden Hundefreunden zu spielen und animiert die beiden mittlerweile selbst zum spielen. Sie geht trotz ihres Handicaps sehr gerne spazieren und freut sich wenn sie mit den Hunden über die Wiesen tollen und neues entdecken kann.
Mia wünscht ihren Freunden in Canalba alles Gute und dass auch sie ein schönes Zuhause finden.

Bilder zum Vergrößern anklicken







Rasse: Collie Mix
Geschlecht: Hündin, kastriert
Geboren: 2011
Farbe: weiß-braun-schwarz
Größe: ca. 58 cm

Die hübsche Andrea kam im Sommer 2013 zu uns in die Zuflucht. Sie hatte gerade die Staupe überlebt und war zu diesem Zeitpunkt in keinem guten körperlichen Zustand.
Durch die aufopfernde Hilfe und Pflege der Menschen vor Ort gelang es die Hündin wieder auf die Beine zu bringen.
Allerdings trug Andrea Folgeschäden davon, die sie ihr Leben lang behalten wird.
Andrea hat einen sogenannten Staupetick, der sich durch ein Zittern im Bein oder auch durch eine merkwürdige Gangart bemerkbar macht.
Trotz allem hat sich Andrea ihr liebes Wesen und ihre aufgeschlossene Art Menschen gegenüber bewahrt.
Die wunderhübsche Hündin mit den tollen Augen ist auch mit allen Artgenossen bestens verträglich.
Ihre Krankheit ist nicht heilbar und sie muss auch keine Medikamente mehr nehmen- höhere Kosten fallen also nicht für den zukünftigen Besitzer an.
Vielleicht hat diese besondere Hündin ja trotz aller Widrigkeiten in ihrem bisherigen Leben einmal Glück und findet liebe Menschen, denen sie dann zeigen kann welch toller Hund sie trotz ihres Handicaps ist.
Copyright © Rifugio Canalba e.V