Saphira alias Saba


Update 04.01.2019

Guten Abend liebe Frau Bärnthaler,


das neue Jahr ist schon einige Tage alt, aber ich möchte Ihnen gerne  noch viele gute Wünsche zum Jahr 2019 schicken, viel Kraft für Ihr Engagement, Standfestigkeit bei allem, was auf Sie zukommt; eine ganz gute Portion Humor und Menschen, die Ihnen zur Seite stehen, mitanpacken und auch trösten, wenn es nötig sein sollte.

Auch ein Dankeschön für den Kalender, so viele Hundetiere, mein Herz wurde schon ganz weich. Ich schicke Ihnen ein Bild von Saba (Saphira);

Sie ist eine grosse Freude, sehr sozial mit Mensch und Tier, wir können sie ableinen, sie hat einen guten Apell, bleibt in Rufweite, geht einmal pro Woche ins Rudel und rudelt dort gut. Am Samstag geht sie zum Hundespaziergang mit ungefähr 20 Artgenossen und probt alles, was eine < anständige > Hündin können sollte. Sie ist katzenverträglich und sehr anhänglich, lässt sich am liebsten beschmusen, bitte stundenlang. Fährt mit uns Auto und wird eine gute Reisebegleiterin wie wir auch.
Einen kleinen Fehler hat sie, der aber jetzt gut zu händeln ist. Saba brummt manchmal, wenn ihr ein Mensch nicht geheuer ist (kann ich aber verstehen), und sie verteidigt mich, wenn ich mich aufs Sofa lege zu Ausruhen oder Schlafen, das haben wir langsam in den Griff bekommen, sind aber immer noch vorsichtig.
Mit ihr ist es eine Herzensfreude!!! Und laut Tierarzt ganz gesund!!!

Ich grüsse Sie herzlich und wünsche alles Gute in diesem Jahr Ihre

A.G.



Update 03.07.2018

Unsere Saphira wurde schon sehnsüchtig erwartet und durfte in der Schweiz ihr neues Heim beziehen. Wir freuen uns sehr, da sie in die Nähe ihrer Schwester hingezogen ist. 



Rasse: American-Bulldog-Mischling
Geschlecht: Hündin, kastriert
Geboren: 25.07.2013
Farbe: weiß-grau
Größe: ca. 58 cm

 

Ebenso wie ihre Schwester Ophelia gehört auch unsere Saphira zu unseren Notfellen.
Nach einem mehr als tristen Leben, zum Teil auch an der Kette, landete sie zum Glück bei uns in Canalba.
Trotz ihrer traurigen Vergangenheit zeigt Saphira keinerlei Berührungsängste im Umgang mit Menschen, sie freut sich so sehr, wenn man sich um sie kümmert.
Fröhlich tobt sie mit ihrer Schwester durchs Tierheim, unbeschwert und endlich nicht mehr an der Kette.
Die Hündin zeigte sich zu Anfang etwas ängstlich, sobald man sie an der Leine ausführen wollte.
Diese Angst rührt sicherlich aus ihrer Vergangenheit als ehemaliger Kettenhund.
Mittlerweile hat Saphira jedoch schon gelernt, dass eine Leine gar nichts Schlimmes, ganz im Gegenteil, etwas Tolles darstellen kann.
Sie liebt es sehr ausgeführt zu werden und wäre sicherlich der glücklichste Hund, wenn sie schon bald regelmäßig Gassi gehen dürfte und endlich ein liebevolles Zuhause finden könnte.
Leider erschwert die in ihr steckende Rasse die Vermittlung enorm.
Saphira kann nicht nach Deutschland vermittelt werden, daher hoffen wir auf Interessenten aus der Schweiz.
Vom Wesen her ist sie ein Traumhund, ein Hund, der es mehr als verdient hätte endlich glücklich zu sein.
Falls Sie unserer Saphira eine Chance geben möchten, dann melden Sie sich doch bitte bei uns.

Copyright © Rifugio Canalba e.V